Unterwasserfahrrad

Aqua-Spinning – das effektive, gelenkschonende Ganzkörpertraining

Aquacycling ist weitaus mehr als nur eine reine körperliche Betätigung im Wasser. Im Gegensatz zum Spinning an Land werden im Wasser weitaus mehr Kalorien – bis zu 800 pro Stunde – verbrannt. Das gelenkschonende, effektive Ganzkörpertraining verbindet die Effektivität des klassischen Radfahrens mit positiven Eigenschaften des Wassers. Durch den Auftrieb im Wasser hat man ein beinahe schwereloses Gefühl, wodurch die Bewegungen leichter fallen. Durch die höhere Dichte müssen im Wasser höhere Widerstände bewältigt werden, als an Land, wodurch das Training effektiver ist. Zudem wirkt das Wasser wie eine sanfte Massage, was sich positiv auf unser Lymphsystem auswirkt. 

Vorteile des Aquacycling:

Effektives Ganzkörpertraining

Ideales Aufbautraining nach Operationen oder Verletzungen

Tolles Herz-Kreislauftraining

Effektives Training für Bauch, Beine und Po

Auch für ältere Menschen und Nichtschwimmer geeignet

 

Effektives Aquacycling – was zu beachten ist 

Ein effektives Aquacycling kann in drei Unterschiedliche Trainingsphasen aufgeteilt werden. Sie können selbstverständlich in der Aufwärmphase eine gemütliche Runde auf dem Aquabike strampeln. Für das Haupttraining empfiehlt es sich jedoch, zwischen dem Langstreckentraining, dem Spinning und einer anstrengenden Bergtour zu Wählen. Denken Sie unbedingt daran, die einzelnen Phasen wie das Aufwärmen, das Haupttraining, das Dehnen und den Abschluss einzuhalten, um so ernsthafte Verletzungen zu vermeiden. Das Training wird in einem brusthohen und ca. 28 Grad warmen Wasser absolviert, sodass genügend Luft zum Kopf vorhanden ist. Durch die vorherrschende Dichte unter Wasser wird das Körpergewicht während der Trainingseinheiten getragen und entlastet so die Beanspruchung der betreffenden Gelenke. Ein weiterer Vorteil ist zudem, dass im Vergleich zu einer normalen Trainingseinheit im Fitnessstudio, zwei bis drei Mal mehr Kalorien unter Wasser verbrannt werden und somit effektiv zur Gewichtsabnahme beiträgt.

Eigenschaften eines Unterwasserfahrrads

Wie auch bei herkömmlichen Fahrrädern, lässt sich das Unterwasserfahrrad ganz einfach auf die ideale Schritt- und Armlänge einstellen, um eine ergonomische Haltung zu gewährleisten. Ebenso ist darauf zu achten aus welchen Materialien das Aquabike hergestellt ist, da es dort erhebliche Unterschiede gibt. Hier wird empfohlen auf ein Unterwasserfahrrad aus Aluminium oder Edelstahl zurückzugreifen, da diese Materialen nicht rosten können. Zudem haben Sie auf Grund des geringeren Eigengewichts bei einem Aluminium oder Edelstahl Aquabike den Vorteil, dass Sie dieses ohne größeren Aufwand wieder aus dem Schwimmbad heben können. Im ESTA Poolshop finden Sie eine große Auswahl an geeigneten Aquabikes, die zudem die benötigten Anforderungen erfüllen. Überzeugen Sie sich von den Unterwasserfahrrädern der Marke Aquaness im ESTA Poolshop selbst und starten Sie direkt heute noch durch.

 

Effektiv und gleichzeitig Abwechslungsreich

Kommen Sie in den Genuss einer Trainingseinheit im heimischen Pool und nutzten Sie die wohlfühlende Entspannung während des Trainings. Aquafitness aktiviert den ganzen Körper und hat sich nicht um sonst zum wahren Volkssport entwickelt. Dank den verschiedenen Sportarten und Trainingsgeräten entwickelt sich Aquafitness bei den unterschiedlichsten Ziel- und Altersgruppen zum wahren Trend. 
Sie möchten ein effektives und gleichzeitig gelenkschonendes Training absolvieren? Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Unterwassersportgeräten in unserem Esta Poolshop an. Lassen Sie sich einfach inspirieren. Unsere Unterwassersportgeräte sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie sind sich nicht sicher oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach und profitieren Sie von über 50 Jahre Erfahrung in der Schwimmbadtechnik.