SPEZIAL - Pool Überwinterung

Die Poolüberwinterung
 

Hier können Sie sich vorab die Checkliste zur Poolüberwinterung herunterladen.

Blätter fallen von den Bäumen, die Tage werden kürzer und kälter und das Wetter lädt nicht mehr zum Baden ein. Doch wie bereiten Sie den eigenen Pool richtig auf den Winter vor? Mit unserer Schritt für Schritt Anleitung steht dem Einwintern Ihres Pools nichts mehr im Weg. Warten Sie mit der Pool Einwinterung nicht all zu lange, denn der Pool sollte bereits vor dem ersten Frost winterfest gemacht werden. Bereits kleinste Mengen an Frost können dem Pool einen großen Schaden zufügen. 

Es empfiehlt sich allerdings in jedem Fall solange zu warten, bis die  Wassertemperaturen unter 15°C gesunken sind. Starten Sie mit dem Überwinterungsprozess bei Temperaturen über 15°C können sich Algen leicht vermehren, was den Reinigungsaufwand bei der Frühjahrsinbetriebnahme erheblich erschwert. Bei Temperaturen, geringer als 15° C finden Bakterien und Mikroorganismen keine geeigneten Bedingungen mehr vor, sich zu vermehren. Je nach Poolart müssen verschiedene Vorbereitungen getroffen werden. Freiaufstellbare Pools (Frame-Pools) müssen zum Einwintern entleert, gereinigt, abgebaut und anschließend an einem frostsicheren Ort gelagert werden.

Mehr Arbeit haben Sie bei eingelassenen und fest verbauten Pools. Befolgen Sie die nachfolgenden Schritte, gelingt auch hier die schadlose Überwinterung Ihres Pools mit Leichtigkeit:

1. Die Poolreinigung
Reinigen Sie zunächst gründlich Ihren Pool. Grobe Verschmutzungen, wie Laub, Insekten und Steinchen sollen entfernt werden und auch der Beckenboden und die Poolwände muss gesäubert werden. Sie benötigen Reinigungsprodukte? Durchstöbern Sie gerne unsere Kategorie mit vielen verschiedenen Pool-Reinigungsartikel.

2. Prüfen & Einstellen des pH-Wert / Chlorgehalt 
Der pH-Wert sollte zwischen 7,0 -7,4 liegen. Korrigieren Sie ihn wenn nötig. Der Chlorgehalt sollte 0,8 mg/l nicht überschreiten. Führen Sie anschließend eine Stoßchlorung durch. Damit wird verhindert, dass bestehende Verunreinigungen, wie beispielsweise Algen im Becken „überwintern“ und es zu Kalkablagerungen kommt. Sind die Werte eingestellt, sollte die Filteranlage einige Stunden laufen. (ca. 12h)

Schließen Sie den Kugelhahn am Skimmer an, da dieser sonst Luft ansaugt. Bei eingebauten Schwimmbecken empfiehlt es sich über den Bodenablauf anzusaugen und am 6-Wege-Ventil der Filtertechnik die Stellung „Rückspülen“ zu wählen. Somit wird Ihr Becken entleert und der Sand wird gleich ordentlich gereinigt. Reinigen Sie zuvor mit Bayrol Decalcit Filter den Filtersand.

3. Entfernung von Technik & Poolzubehör
Kontrollieren Sie den pH-Wert und korrigieren Sie ihn wenn nötig auf 7,0 – 7,4. Der Chlorgehalt sollte 0,8 mg/l nicht überschreiten. Führen Sie anschließend eine Stoßchlorung durch. Damit wird verhindert, dass bestehende Verunreinigungen, wie beispielsweise Algen im Becken „überwintern“ und es zu Kalkablagerungen kommt. Sind die Werte eingestellt, sollte die Filteranlage einige Stunden laufen. (ca. 12h)

Nun sollte der Kugelhahn am Skimmer geschlossen werden, da dieser sonst Luft ansaugt. Bei eingebauten Schwimmbecken empfiehlt es sich über den Bodenablauf anzusaugen und am 6-Wege-Ventil der Filtertechnik die Stellung „Rückspülen“ zu wählen. Somit wird Ihr Becken entleert und der Sand wird gleich ordentlich gereinigt. Reinigen Sie zuvor mit Bayrol Decalcit Filter den Filtersand.

4. Senkung des Wasserspiegels
Zur Überwinterung des Pools, sollte das Becken keinesfalls komplett entleert werden. Dadurch würde die Stabilität verloren gehen. Ein Teil des Wassers muss im Becken verbleiben um einen Gegendruck gegen das nachdrückende Erdreich herzustellen. Das Gewicht des Wassers sichert so die Stabilität. Bei Folienbecken sorgt das Wasser für einen natürlichen Schutz. Durch hineinfallen von beispielsweise Steinen in einen leeren Pool ist das sprödere Material zusätzlich gefährdet. Senken Sie den Wasserspiegel Ihres Schwimmbeckens unter die Öffnungen des Oberflächensaugers und der Einströmdüsen ab. In der Regel wird dabei ca. 40 cm des Beckeninhalts abgelassen. Sollten Sie eine Gegenstromanlage verbaut haben, muss der Wasserspiegel darunter reduziert werden. Ebenso sollte die Pumpe der Gegenstromanlage über das Entleerungsventil entleert werden. Bei eingebautem Scheinwerfer reichen ca. 20 cm Wasser als Eisdecke. Die Eisdecke erreicht in der Regel nicht die Stärke, um Schäden anzurichten. Der Wasserstand sollte alle paar Wochen erneut überprüft werden und ggf. abgesenkt werden.

Nach Absenkung des Wasserspiegels empfiehlt sich die Durchführung einer Reinigung der Beckenwände. Reinigen Sie diese mit speziellen Schwimmbadreinigern, beispielsweise Randfix für Kalkablagerungen an der Wasserlinie des Pools und einem sauren Reiniger, beispielsweise Decalcit Becken bei hartnäckigen Verschmutzungen. Diese Ablagerung lassen sich besser jetzt, als später bei der Frühjahrsinbetriebnahme des Pools lösen.

Wenn das im Pool verbleibende Wasser gefriert, übt es Druck auf die Konstruktion des Pools aus, was im schlimmsten Fall zu Beschädigungen führen kann. Um den Beckenkörper vor Frostschäden zu schützen, sollten Eisdruckpolster verwendet werden. Vor allem bei fest gemauerten Pools sollten diese eingelegt werden. Mit Eisdruckpolster wird der Druck einer Eisdecke aufgenommen und der Beckenkörper somit geschützt.

5.  Wintermittel in den Pool geben
Ein Überwinterungsmittel ist wichtig, um Kalk- und Schmutzablagerungen zu verhindern. Zudem haben Sie im Frühjahr weniger Reinigungsaufwand. Als Überwinterungsmittel empfehlen wir beispielsweise „Bayrol Puripool“. Die zuzugebende Menge des Überwinterungsmittels richtet sich nach der Härte Ihres Wassers.
 


Technische To Do´s


Sie haben die Schritte erfolgreich durchgeführt? Schließen Sie nun den Kugelhahn des Bodenablaufs und öffnen den Kugelhahn von Skimmer und Einlaufdüse. 
Sollten Sie die Technik in einem Technikschacht montiert haben, müssen die Einlaufdüsen im Bereich des Bodens mit einem Winterstopfen (Gummiring) von der Beckenseite verschlossen werden. Entfernen Sie hierzu die Blende der Einlaufdüse. Die Verschlussstopfen sind in verschiedenen Größen erhältlich, als Gewinde-Verschlussstopfen und Kegel-Verschlussstopfen aus Gummi.

Öffnen Sie alle Entleerungsventile und Ablassschrauben bei der Poolpumpe, dem Filterkessel, der Gegenstromanlage, etc. Ebenso werden alle Entleerungshähne bei den fest verrohrten PVC-Leitungen geöffnet und bleiben den Winter über offen. Falls erforderlich, lösen Sie auch Rohrverschraubungen, damit das Wasser aus den Rohren austreten kann.
Achten Sie auch darauf, dass während des Winters kein Wasser im Technikschacht steht. Sollte der Technikschacht nicht mit einem Bodenablauf versehen sein, empfiehlt es sich die Technik in einen frostsicheren Raum zu bringen.
Das Entleeren der Rohre und Filteranlage erfolgt durch die Stellung „Entleeren“ am 6-Wege-Ventil der Filteranlage. Öffnen Sie zuvor den Entlüfter der Filteranlage, damit Luft in das System gelangen kann. Öffnen Sie die Entleerungsverschraubung am Filterkessel und die Entleerungsschraube der Filterpumpe. Das Wasser kann so komplett ablaufen. Öffnen Sie den Deckel des Sandfilters – beim mittig geteilten Kessel den Spannring öffnen. Vorfilterdeckel der Pumpe abnehmen und Siebkorb reinigen.
Damit die Pumpe bei der Inbetriebnahme nicht festsitzt, empfehlen wir, im Winter die Welle der Poolpumpe 2-3 Mal zu bewegen.
 

Die Poolabdeckung


Sind alle beschriebenen Schritte erledigt, muss der Pool nun noch mit einer Winterplane bzw. einer entsprechenden Poolabdeckung geschützt werden.

PEB Abdeckplanen
Alle Modelle sind reißfest, gewebeverstärkt, UV-beständig, winterfest und lichtundurchlässig. Die Unterseiten der PEB Planen sind schwarz – daher ist keine Algenbildung möglich. Die PEB winterfesten Planen sind in nahezu allen Größen und Beckenformen erhältlich. Bei der Größenberechnung sollte darauf geachtet werden, dass die Plane ohne Spannung auf dem Wasser aufliegen kann. Sollten Sie bereits eine solche winterfeste PEB Plane haben, aber jedoch Beschädigungen aufweist, gibt es spezielle PEB Planen Reparatursets, welche auf die Plane aufgeklebt werden können. Besonders bei den PEB Abdeckungen empfiehlt sich zudem der Einsatz einer Absaugpumpe oder einer Tauchpumpe vor der Frühjahrsinbetriebnahme. Die Absaugpumpe wird auf die Plane gelegt und mit einem handelsüblichen Gartenschlauch verbunden, um das darauf angesammelte Regenwasser bequem abzupumpen. PEB Abdeckungen müssen bei eingelassenen Becken seitlich beschwert werden, damit diese nicht ins Becken rutschen. Hierzu empfehlen wir den Einsatz von Wassersäcken. Der Wassersack wird ringsum den Pool auf die PEB Plane gelegt und anschließend mit Wasser befüllt. So wird die PEB Plane vor einem Abrutschen schnell und einfach geschützt.

Luftkissen für PEB Abdeckplanen
Aufblasbare Luftkissen werden im Winter unter die PEB Winterabdeckplane gelegt. Somit kann sich kein Wassersack auf der gewebeverstärkten PEB Plane bilden, was die Nutzungsdauer der PEB Planen verlängert. Der Wasserstand im Becken kann durch Regen und Schnee nicht steigen, da das Wasser verdrängt wird. Je nach Poolgröße werden mehrere Luftkissen benötigt. Diese werden mit Ösen befestigt.

Rollschutz Abdeckungen
Rollschutz Abdeckungen sind als Winterabdeckungen ebenfalls geeignet, wenn Sie mit den zugehörigen Schneeträgern ausgestattet sind. Die eingearbeiteten Trägerrohre sind alleine nicht schneelastsicher und können einknicken. Daher müssen diese unbedingt mit Schneeträgern oder vergleichbaren Querprofilen, wie beispielsweise die Rollschutz-Winterstützen von Future Pool, nachgerüstet werden.

Aufblasbare Abdeckungen
Aufblasbare Abdeckungen verfügen über eine Doppelplane, welche mit Luft gefüllt wird. Die untere Plane der Abdeckung drückt dabei auf das Wasser, die Oberseite der Abdeckung bildet eine Kuppel. Die aufblasbaren Abdeckungen sind schneelastsicher und lassen keine Verschmutzungen ins Becken. Da auch kein Wasser ins Becken gelangen kann, muss der Wasserstand während des Winters nicht kontrolliert werden. Das Luftpolster agiert zudem auch als Wärmedämmung. Das lichtundurchlässige Material sorgt für eine Eindämmung der Algenbildung und somit auch für eine erleichterte Reinigung im Frühjahr.

Aufblasbaren Abdeckungen sind für Ovalpools, Rundpools, Achtformpools und Rechteckpools erhältlich. Auch Sonderausführungen sind möglich.

Sie haben noch Fragen zur Einwinterung Ihres Pools? Kontaktieren Sie uns gerne.